dampfduschen.org








Dampfduschen mit Sauna – Wellness zu Hause


Wellness zu Hause ist in aller Munde. Immer wieder hört und liest man von Dampfduschen, oft in Zusammenhang mit einer Sauna. Eine Kombination, die sich bereits mehrfach bewährt hat. Was eine Dampfdusche ist, ist allerdings auch nicht jedermann so recht klar. Eine Dampfdusche sorgt für Wohlbefinden, entspannt die Muskulatur und schont den Kreislauf. Sie ist die einzigartige Vereinigung zwischen zwei Einrichtungen im Bad. Einerseits eine Dusche für den täglichen Gebrauch, wo aber per Knopfdruck die Temperatur auf etwa 45-50°C erhöht werden kann. In der Regel befindet sich darin auch eine integrierte Sitzgelegenheit.

Nach der Arbeit entspannen – ohne fremden Blicken ausgeliefert zu sein

Sauna und Dampfbad bringen bekanntlich angenehme Wohlfühleffekte mit sich. Doch nicht jeder mag es, von fremden Menschen nackt angestarrt zu werden, bzw. der Anblick nackter, fremder Menschen ist auch nicht jedermanns Sache. Wer lieber für sich alleine sein möchte und den Alltag auf seine ganz persönliche Art und Weise abschütteln möchte, der ist mit einer Kombination von Dampfdusche und Sauna bestens beraten. Diese Kombination vereint Dampfbad und Sauna, dennoch sind sie beide auch einzeln nutzbar. Viele Menschen empfinden die regelmäßigen Saunabesuche auch irgendwann als finanzielle Belastung. Dampfduschen mit Sauna sind zwar in der Anschaffung relativ teuer, aber auf langer Sicht rentiert sich diese Investition.

Ein großes Bad ist von Vorteil

Dampfduschen mit Sauna nehmen einiges an Platz in Anspruch, deshalb eignen sie sich vor allem für relativ große Badezimmer. Tageslichtbäder bringen den weiteren Vorteil, dass die Räumlichkeiten optimal gelüftet werden können, damit sich kein Schimmel bilden kann. Ob vor, oder nach der Arbeit, eine Dampfdusche ist schnell in Betrieb genommen, für die Aufheizung benötigen die Dampfduschen relativ wenig Zeit.

Krankheiten ein Schnippchen schlagen

Wärme wirkt bei vielen Erkrankungen wahre Wunder und hat durchaus therapeutische Wirkung. Bei Erkältungen, bei Rücken-, oder Muskelschmerzen, Kreislauferkrankungen, Müdigkeit oder Depressionen zeigt eine Dampfdusche ihre positive Wirkung. Die Sauna sollte man allerdings mit Kreislaufproblemen eher nicht benutzen. Dampfbäder entfalten ihre Wirkung bei relativ niedrigen Temperaturen, dafür aber bei hoher Luftfeuchtigkeit, während Saunen eher bei hohen Temperaturen und niedriger Luftfeuchtigkeit ihre Wirkung zeigen. Einzige Ausnahme bilden hier Aufgüsse, wo die Luftfeuchtigkeit kurzfristig stark erhöht wird.

eago-dampfdusche-ds202-sauna-weis

Bilder: © EAGO Deutschland